Tiergestützte Pädagogik im Wendepunkt

Unsere tiergestützten Angebote sind zielgerichtete, geplante und strukturierte Maßnahmen, die von einer speziell dafür ausgebildeten Fachkraft durchgeführt werden. Unsere gut sozialisierten Tiere begegnen dem Menschen mit zuverlässiger Zuwendung und nehmen Stimmungen sensibel auf, so dass den jungen Menschen zu einer Steigerung des Wohlbefindens verholfen werden kann. Über den Kontakt zu den Tieren können grundlegende emotionale Bedürfnisse befriedigt werden, wie das Gefühl von Nähe, Zuwendung und Akzeptanz.

Weiter wird eine Verbesserung physischer, kognitiver, mentaler, verhaltensbezogener und/oder sozioemotionaler Faktoren angestrebt. Ergänzend sollen die Kinder und Jugendlichen Empathie für die Bedürfnisse einer hilfsbedürftigen Lebensform entwickeln können und so im besten Fall zu einer gesteigerten Achtsamkeit gelangen. Wünschenswert ist der Transfer der positiven Erlebnisse und der erlernten Verhaltensweisen auf den Alltag bzw. den Menschen. Dieses soll in den einzelnen Settings immer wieder begünstigt, unterstützt und gefördert werden.

Innerhalb der tiergestützten Arbeit ist es für uns ebenso wichtig, eine ethisch wertschätzende Grundhaltung dem Tier gegenüber zu leben. Daraus resultiert sowohl eine Verantwortung für den jungen Menschen sowie für das Tier, welches nicht nur Instrument der Arbeit ist, sondern einen empfindsamen Körper, als auch eine sensible Seele besitzt. Hieraus ergibt sich der  Auftrag, die Kinder- und Jugendlichen für die Verletzlichkeit des Tieres zu sensibilisieren.

Die Kinder und Jugendlichen der Einrichtung haben immer viel Spaß am Umgang mit unseren Tieren. Wann immer es uns möglich ist, nehmen wir uns die Zeit, um uns mit den Tieren zu beschäftigen und einen lustigen Nachmittag zu erleben. Zu den bei uns lebenden Tieren gehören Gruppenhund Maya und das Pferd Zapor. Maya ist eine 11 Jahre alte Chihuahua-Dame und gehört bereits seit sie 10 Wochen alt ist zum tierischen Team der Einrichtung. Das ungarische Sportpferd Zapor gehört seit ca. einem Jahr dazu. Der brave Wallach hat eine stattliche Größe von 172 cm und macht beim Voltigieren einen tollen Job. Da so ein großer Kerl viel Platz benötigt, lebt er bei Familie Bittner in Amelgatzen in einem Offenstall.