Wir sind für Euch da!
Vertrauenspädagogen

Hallo, wir sind Tobias und Claudia!

Im Rahmen der im Wendepunkt praktizierten Partizipation wurden wir von den Kindern und Jugendlichen zu den neuen Vertrauenpädagogen gewählt. Darüber haben wir uns sehr gefreut und nehmen dieses Amt gerne an.

Wir möchten Euch, den Kindern und Jungendlichen im Wendepunkt, bei Fragen, Problemen, Anregungen oder Wünschen zuhören, unterstützen und mit Euch gemeinsam nach Lösungen oder Verbesserungen suchen. Ganz egal zu welchen Themen und Problemen.

Darauf könnt Ihr vertrauen:

Bei uns bleibt Euer Geheimnis sicher!

Corona-Pandemie V

Seit dem 16. März hat Covid-19 unseren Alltag gehörig durcheinander gebracht. Nach und nach lockert sich das gesellschaftliche Miteinander und doch ist alles dem Infektionsschutz untergeordnet. Dies gilt natürlich auch für den Wendepunkt.

Gerade noch rechtzeitig konnten wir unsere WLAN-Struktur auf den neusten Stand bringen. So sind Schul- / und Hausaufgaben über Internetplattformen schon Routine geworden.

Seit kurzem stellen wir unseren Kindern / Jugendlichen auch ein extra Kinder-WLAN zur Verfügung, wenn sie und die Sorgeberechtigten mit den Nutzungsvereinbarungen einverstanden sind. Auf diese Weise kann nun auch über die sozialen Medien kommuniziert werden.

Die immer weitere Lockerung der Kontaktbeschränkungen hat auch bei uns dazu geführt, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Eltern bzw. Sorgeberechtigten nach Absprache besuchen können. Dazu geben wir ein Kontaktdatenblatt mit, welches wir hoffentlich nicht auswerten müssen.

Mut macht uns, dass die Wissenschaft mit nie dagewesenem Engagement nach Medikamenten und Impfstoffen forscht. Beides zu haben wäre der Königsweg aus dieser Krise.

Kommen Sie weiter gut durch diese Zeit!

gez. Eckard Witte

27.05.2020

Wendepunkt sucht Verstärkung
Wir suchen auf diesem Weg eine sozialpädagogische Teamleitung.


Unser Video „Verstärkung gesucht“, hier  anzusehen https://www.youtube.com/watch?v=tFbB-EjXfwc,  zeigt in einer Minute unsere „Wendepunkt-Seele“. Gerne anschauen, weiterleiten und sich bei Interesse bewerben.


>>Hier<< leiten wir zur Seite mit dem Stellenangebot weiter.
 

 

 

Heute sind unsere Mund-Nasen-Abdeckungen gekommen!
Große Erleichterung

Heute überreichte uns die Initiative „Hilfe zur Selbsthilfe Coppenbrügge - Salzhemmendorf“ eine große Anzahl Mund-Nasen-Abdeckungen. Gerade rechtzeitig zum Schulstart sind nun unsere Kinder und Jugendlichen mit Masken ausgestattet.
Herr Mehrtens überreichte uns die Masken und erläuterte kurz den Gebrauch und die Pflege. Die Kinder und Jugendlichen hatten am Wochenende zuvor ein Danke-schön-Bild gemalt, welches Herr Witte übergab.

An alle Näherinnen und weiteren Helfern und Helferinnen: Wir sind sehr dankbar für diese Hilfe!

Corona-Pandemie IV
Kontakte reduzieren und Corona-Regeln einhalten!

Seit Mittwoch wissen wir,  wie die Bundesregierung und die Länder den Exit planen: schrittweise werden Schulen und Geschäfte unter „Coronabedingungen“ geöffnet. Bleibt zu hoffen, dass diese Öffnung funktioniert und nicht zurückgenommen werden muss. Dazu kann jede und jeder von uns beitragen.

Bislang haben sich alle Kinder und Jugendlichen, die Eltern, Freundinnen und Freunde an die Bitte, auf dem Gelände zu bleiben bzw. das Gelände nicht zu betreten, gehalten und so die Kontakte erheblich reduziert. Sie haben alle toll mitgemacht und so eine Ansteckung des ganzen Wendepunktes mit seinen dreißig Kindern und Jugendlichen sowie dreißig Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vermieden. Danke!

Wir wollen nun die Besuchsbeschränkungen unter bestimmten Bedingungen lockern. Für eine Begegnung sollten alle sicher sein, keine Symptome zu haben wie Fieber, Husten, Glieder-, Hals-  oder Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Schnupfen, Durchfall, Niesen oder Geruchs- und Geschmacksverlust. In unseren Räumlichkeiten können wir leider die vorgeschriebenen Abstände nicht einhalten.  Für Kontakte eignet sich insbesondere bei gutem Wetter unsere Außenspielfläche. Begegnungen können natürlich nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden. Uns ist sehr daran gelegen, dass wir uns mit Ihnen ganz genau abstimmen. Rufen Sie uns bitte vor einem Besuch unter den bekannten Telefonnummern an. 

Die Schule geht schrittweise wieder los. Auch für die Kinder, die noch länger zu Hause bleiben, steigt das Pensum an Hausaufgaben deutlich an. In der nächsten Woche bekommen wir fünf zusätzliche Laptops, um die anstehenden Onlinehausaufgaben bewältigen zu können.

Zum Schluss unsere eindringliche Bitte:
Wir wünschen uns von Eltern, Familienangehörigen, Freundinnen und Freunden, dass Sie zunächst bis zum 3. Mai weiterhin die persönlichen Kontakte aussetzen. Der Beginn der Schule bedeutet eine Steigerung des Infektionsrisikos für die gesamte Einrichtung. Uns ist sehr daran gelegen, die Kontaktketten möglichst langsam aufzubauen. Ist für Sie ein Kontakt unabdingbar wichtig, halten Sie sich bitte einhundertprozentig an die Regeln. Auch unter unseren Kindern oder Jugendlichen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählen einige zu den Risikogruppen.
17.04.2020
Gez. Eckard Witte

  
 

#stayathome


Die Kinder und Jugendlichen  haben sich gestern an der „#stayathome- Aktion“ beteiligt und mit Kreide einen Regenbogen vor ihre Eingangstür gemalt.

Corona-Pandemie III

Seit zwei Wochen  leben wir nun mit den Einschränkungen, welche die Corona-Pandemie mit sich bringt. Alle kleinen und großen Wendepunktler/innen strengen sich sehr an die Regeln einzuhalten. Es hilft uns, dass die Eltern und alle anderen Kontakte Verständnis für die einschneidenden Maßnahmen haben und uns so unterstützen. 
Wir bieten viele Freizeit- und Kreativangebote an und die Kinder/Jugendlichen nehmen rege teil. Insbesondere  bei gutem Wetter sind wir froh über unsere große Außenspielfläche. Hier können wir uns auch mal richtig körperlich austoben.
Durch die Schließung der Schulen müssen wir auch die „Lehrerrolle“ ausfüllen. Die netten Kollegen der IT-Abteilung haben sich in der letzten Woche noch mal ins Zeug gelegt und ein provisorisches WLAN eingerichtet, so dass wir mit unseren Kinder-Laptops entsprechend Hausaufgaben über das Internet machen können.
Es ist eine absolute Ausnahmesituation für uns alle und die Einschränkungen sind sehr gravierend. Es braucht jetzt Geduld und Ausdauer um diesem blöden Virus auch in den nächsten Wochen die Stirn zu bieten. Wir alle wissen, die Regeln gelten zunächst bis zum 20. April. Das schaffen wir auch noch, denn wir lassen uns nicht unterkriegen!

Hameln, 30.03.2020

gez. Eckard Witte

Betriebsleitung

Wendepunkt Jugendhilfe im Landkreis Hameln-Pyrmont

Corona-Pandemie II
Wir müssen leider bei dem eingeschlagenen Weg bleiben.


Sehr geehrte Eltern,                                                                                                   
Vormünder,
Jugendamtsmitarbeiter/innen
Kooperationspartner bzw. Kontaktpersonen,

 

wir haben heute in einer weiteren Krisensitzung unsere Lage beurteilt und müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir uns dazu entschieden haben weiterhin keine direkten Kontakte nach außen und nach innen zuzulassen. Wir bitten Sie um Verständnis für diese ungewöhnliche Maßnahme. Im ganzen Land sollen soziale Kontakte ausgesetzt werden, so Bundeskanzlerin Angel Merkel in ihrer Fernsehansprache am 18. März. Daran sollten wir uns entsprechend halten.

Wir treffen diese Vorkehrungen auch in Absprache mit unserem Jugendamt vor Ort.

Mit heutigen Stand kann ich mitteilen, dass sicherlich auch unsere Maßnahmen dazu beigetragen haben, dass es noch nicht zu einer Erkrankung der „ganzen Einrichtung“ gekommen ist, wohl wissend, dass wir unsere Ansteckungsrisiko nicht auf Null absenken können. Diese Maßnahmen gelten vorerst bis zum 20.04.2020.

Die Corona-Krise hat leider unseren aktuellen WLAN-Ausbau für die Kinder zum Erliegen gebracht.  Für indirekte soziale Kontakte mit ihren Kindern/Jugendlichen stellen wir ab sofort unsere Gruppen-Diensthandys mit Kamera-Funktion  zur Verfügung. Rufen Sie in den Gruppen an und lassen sich die Handy-Nummern geben.

Über unsere Homepage unter dem Punkt Aktuelles auf unserer Startseite werden wir weiterhin informieren, oder rufen Sie uns einfach unter den bekannten (neuen) Telefonnummern an.

Ein weiteres mal: bleiben Sie gesund bzw. gute Genesung.
 

Hameln, 20.03.2020

gez.

Eckard Witte

 

Betriebsleitung

Wendepunkt Jugendhilfe im Landkreis Hameln-Pyrmont
 

Corona-Pandemie I
Wir wollen wertvolle Zeit gewinnen und die Ansteckungs- und Erkrankungsgefahr minimieren.

Sehr geehrte Eltern,                                                                                                   
Vormünder,
Jugendamtsmitarbeiter/innen
Kooperationspartner bzw. Kontaktpersonen,

in diesen Tagen ist gerade nichts mehr wie es vorher war. Eine solche Gefahrensituation stellt uns als Gesellschaft vor sehr große Herausforderungen. Als Wendepunkt bemühen wir uns aktuell, wie alle anderen auch, nicht Dritte anzustecken oder selbst angesteckt zu werden. Wir haben uns in den letzten Tagen eingehend mit der Krise beschäftigt. Von Seiten der Kinder, Jugendlichen, Eltern, Vormünder etc. aber auch Mitarbeiter/innen gibt es einen großen Informationsbedarf. Da die Situation uns gerade überrollt, haben wir nicht sofort auf alle Fragen eine Antwort und manche Antwort von gestern, ist heute bereits überholt.

Aktuell befinden sich einige Mitarbeiter/innen vorsorglich im Arbeitsfrei. Ein Erkrankungsfall liegt unseres Wissens nicht vor. Wir haben umfangreiche Hygienemaßnahmen getroffen und die hauswirtschaftliche Versorgung, auch für den Notfall, ist sicher gestellt.

Wir betreuen insgesamt mit dreißig Mitarbeiter/innen bis zu dreißig Kinder/Jugendliche und Ihre Familien. Daraus ergibt sich eine Vielzahl von Kontakten. Ziel aller Maßnahmen ist es aber gerade, die Anzahl der Kontakte zu reduzieren. Aus Verantwortung vor dem Wertvollsten was wir besitzen, dem Leben, haben wir uns entschieden zunächst einmal bis Freitag (20.03.) keine direkten Kontakte nach außen und nach innen zuzulassen. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme. Spätestens am Freitag werden wir die Lage neu besprechen und bewerten.

Sie können uns in dieser Situation helfen, indem Sie beruhigend auf ihre Kinder/Jugendlichen einwirken und bis Freitag nur indirekte Kontakte stattfinden lassen z. B. telefonieren oder die vielfältigen sozialen Medien nutzen. Sollten wir weitere Hilfen von Ihnen brauchen, werden wir Sie schnellstmöglich informieren, entweder im individuellen Kontakt oder auch ganz allgenmein über unsere Homepage unter dem Punkt Akteulles auf unserer Startseite.

Bleiben Sie gesund bzw. gute Genesung.

gez. Eckard Witte

Betriebsleitung Wendepunkt Jugendhilfe im Landkreis Hameln-Pyrmont

 

 

Neue Telefonnummern im Wendepunkt
BITTE BEACHTEN

Wir haben unsere Telefonanlage erneuert. Aus diesem Grund haben sich unsere Telefonnummern verändert.

Die Zentrale ereichen Sie unter: 903-7001.

Unser Kontaktdatenblatt im PDF-Format befindet sich unter: Wir über uns/Ansprechpartner.
Hier ist der entsprechende Link (bitte anklicken)

 

Tischlein Deck Dich!

Am 27.12. waren die Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung im Rahmen des Alma-Food-Projektes zu einem Weihnachtsessen eingeladen. Frau Weber und ihr Team verwöhnten uns ehrenamtlich aus ihrer Zauberküche mit einem 4-Gänge-Menü.

Zur Begrüßung gab es einen heißen Kinderpunsch. Danach folgten eine Steckrübensuppe mit karamellisierten Sojabohnen, eine Lachs-Lasagne, Gulasch von der Kalbshaxe und zum Dessert eine Schokomousse. Die Kinder waren begeistert! Von „Lecker“ über „Ich bin glücklich“ und „Die beste Schokomousse ever“ waren Freudenrufe am Tisch zu hören. Ein Kind beschrieb seine Gefühle mit: „Hier fühlt man richtig Weihnachten“!

Nach dem Essen kam zur Überraschung der Kinder noch der Weihnachtsmann und statt einer Rute, gab es für jeden ein kleines Geschenk.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Weber und ihrem Team für das lecke Menü und die freundliche Bewirtung.

Nikolaus und Weihachten feiern und dann mit Schwung ins neue Jahr

Nikolaus und Weihachten feiern und dann mit Schwung  ins neue Jahr

Wie so oft neigt sich das Jahr viel zu  rasch dem Ende entgegen. Für uns Wendepunktler*innen heißt es, dass wir die Feiertage mit unseren Jungen Menschen und deren Familien abstimmen, uns treffen um gemeinsam zu feiern und schon neugierig sind, was uns das nächste Jahr bringt.

Ein großer Dank geht an alle Mitstreiter*innen, die dazu beigetragen haben, dass wir unsere Arbeit gut machen können. 

Unser besonderer Dank gilt in diesem Jahr allen kleinen und großen Spender*innen. Mit ihren Spenden zaubern sie ein Lächeln in die Gesichter unserer Kinder. Toll das sie uns hier vor Ort helfen. Danke schön dafür.

Im Namen aller jungen Menschen und Mitarbeiter*innen wünsche ich Allen friedliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eckard Witte

 

 

Wunschbaumaktion von Kaufland zu Weihnachten

Im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier am 19. Dezember überbrachte Filialleiter Tim Zettel die Geschenke für unsere jungen Menschen. Die Freude über die individuellen Geschenke war groß. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender!

 

 

 

Besuch im Wendepunkt

Am 16. Dezember besuchten uns Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Firma PCC-Services ehemals BHW-Kreditservice. Sie brachten Einzelgeschenke für unsere jungen Menschen mit. Bevor es an das Auspacken der Geschenke ging, haben wir mit den Besuchern/Besucherinnen gemeinsam Weihnachtsplätzchen gebacken, die wir uns anschließend an der schön dekorierten Tafel schmecken ließen.

Unser Bodentrampolin ist endlich da!
05. Dezember

 

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt...

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Erfolgreiche Spendenaktion der Kaufland-Filiale Hameln

Am 29. November bekamen wir eine Wagenladung Spielzeug von der Kaufland-Filiale Hameln überreicht. Viele Kunden hatten sich an der Spendenaktion "Spielzeug für ein Kinderlächeln" beteiligt und Spielzeug gespendet. Wir sagen allen Spendern/Spenderinnen ein herzliches Dankeschön und möchten uns außerdem besonders bei der Kaufland-Filiale, Hameln vertreten durch Filialleiter Tim Zettel, für diese tolle Aktion bedanken!

Ein neues Gesicht im Wendepunkt!

Seit dem 01.10.2019 leistet Frau Sarah Böversen ihr Anerkennungsjahr / Berufspraktikum bei uns im Wendepunkt ab. Sie ist im letzten Jahr ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Jugend- und Heimerzieherin. Wir freuen uns über diese Möglichkeit, Frau Böversen bis zum erfolgreichen Berufsabschluss zu begleiten!

Herzlich willkommen!

Verstärkung gesucht – und gefunden!

Unser Team ist um drei sympathische und engagierte Mitarbeiterinnen reicher geworden. Seit dem 01. Juli ist Franziska Krakowski (Mitte) in unserer Kinder- und Jungendwohngruppe I tätig und seit dem 01. August Joelle Wehmann (rechts) in unserer Inobhutnahmegruppe. Beide sind staatl. anerkannte Erzieherinnen.

Katharina Kühne (links) ist examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenschwester und kurz vor Abschluss des Studiengangs BA Soziale Arbeit. Auch sie unterstützt die Inobhutnahmegruppe.

Alle drei konnten unsere Einrichtung bereits im Rahmen eines Praktikums kennenlernen und wir freuen uns sehr, dass wir sie im Anschluss als Mitarbeiterinnen gewinnen konnten.

Herzlich Willkommen!

Spielzeug für ein Kinderlächeln

Seit dem 15. August können Besucher/Besucherinnen des Multimarktes am Eingang zu Kaufland nicht mehr benötigte Spielsachen für unsere Kinder und Jugendlichen spenden. Auch wenn die Spendenbox noch leer ist, so weiß der Marktleiter Herr Zettel, dass schon Spenden von großen und kleinen Kunden angekündigt worden sind. Wir sind schon sehr gespannt und bedanken uns jetzt schon bei allen Spender/innen und natürlich bei dem Team vom Kaufland-Hameln. (WP/Wi, 23.08.2019)

Wir sind auch dabei...
3. Hamelner Rattenrennen am 18. August ab 11 Uhr auf dem Werder...


 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Verstärkung gesucht

Wir bieten aktuell eine offene Stellen. Intereresse?

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik: Stellenangebote auf unserer Startseite.
 

Sea Life Hannover

Am 15.07.2019 machten wir einen Ausflug ins Sea Life Hannover.

Die Kinder und Jugendlichen konnten zwischen den schillernden Unterwasserwelten und dem exotischen Dschungel die verschiedensten Lebewesen beobachten und anfassen.

Außerdem gab es für die Kinder die Möglichkeit durch das Sammeln von Stempeln an verschiedenen Mitmachstationen, eine Belohnung abzuholen.
(Claudia Ullrich, Bilder folgen)

Fußballgolf

Am 10.07.2019 fuhren wir nach Detmold zum Fußballgolf. Die Kinder und Jugendlichen stärkten dort durch ihre Teamarbeit und ihrem Zusammenhalt ihr soziales Miteinander. Nach einer kleinen Eis- und Getränkepause an der Beach Bar, ging es weiter in die nächste Runde. Den Nachmittag ließen wir, bei einem gemütlichen Zusammensitzen an der Beach Bar, mit vielen tollen Unterhaltungen und dem Spiel „Stadt Land Fluss“, ausklingen. In der Einrichtung angekommen, erwartete uns ein lecker gekochtes Essen.
(Claudia Ullrich)

Hauseigenes Ferienprogramm
04.07.2019

Am Donnerstag, den 04.07. startete unser hauseigenes Ferienprogramm mit einem Ausflug zu der ältesten Adlerwarte Deutschlands in Berlebeck.

Dort fesselte uns die Freiflugshow der Greifvögel. Bernd, ein Wüstenbussard, nahm Platz auf etlichen Köpfen der Besucher und sorgte damit für viel Vergnügung und Unterhaltung. Die Kappengeier gingen es eher gemütlich an und hüpften neugierig zwischen den Zuschauern umher. Der Gaukler suchte in den Rucksäcken nach etwas Essbarem. Der Flug der Milane, Falken und Adler begeisterte uns alle vor strahlend blauer Kulisse. Die Kinder waren auch entzückt, dass sie dort auf Harry Potters Briefeule (Schnee-Eule) getroffen sind.

Nach dem Besuch der Adlerwarte ging es anschließend zu der 70 Millionen Jahre alten Felsengruppe der Externsteine. Dort erklommen wir die 120 Treppenstufen zur Aussichtsplattform und genossen den Fernblick.

Zum Abschluss ließen wir es uns bei einem Picknick gut gehen und badeten unsere Füße im Wasser.

So machen Ferien Spaß!

(Ute Warnecke, Bilder folgen)

 

Kleine Feierstunde im Rahmen einer Gesamtbesprechung
Frau Ute Warnecke für 25 Jahre beim Landkreis Hameln-Pyrmont geehrt.

Der Betriebsleiter Eckard Witte übermittelte die Glückwünsche der Politik und Verwaltung für dieses Jubiläum und bedankte sich bei Frau Warnecke für das große Engagement und ihre langjährige Treue. Der 1. Vorsitzende des Personalrats, Alexander-Stephan Bruns, überreichte stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen „wertvollen“ Bilderrahmen.

Frau Warnecke bedankte sich herzlich für die Feierstunde, die mit einem kleinem Imbiss und Getränken ausklang.

Felgenfest 2019

Am 16.06.2019 zeigte sich der Wendepunkt von der sportlichen Seite. Mit Inlineskates und Fahrrädern ging es bis nach Emmerthal, wo sich die Kinder und Jugendlichen mit Snacks und Getränken stärkten. Vor Ort gab es eine Vielzahl von Ständen zu besichtigen und einiges auszu-probieren. Auf Fitnessfahrrädern hatten die Kinder die Möglichkeit selbstständig Strom zu erzeugen und damit eine Autorennbahn zum Laufen zu bringen. Nach einer längeren Pause ging es dann wieder zurück. Zum Abschluss haben wir den Tag beim XOX Stand, mit Musik von einer Liveband und kalten Getränken ausklingen lassen. Bilder folgen.
(Claudia Ullrich)

 

 

 

 

Unser neuer VW-Transporter ist endlich da!

Heute, am 2. April, hat unser Hausmeister Herr Melzer unseren neuen Transporter aus Hannover nach Hameln geholt. Mit Fahrer/in können jetzt 9 Personen von A nach B fahren. Insgesamt haben wir ein Jahr auf das neue Fahrzeug gewartet. Jetzt sind Gruppenausflüge und Fahrten in die Gruppenurlaube viel besser zu organisieren. Danke auch an alle Landkreismitarbeiter/innen die uns bei der Beschaffung unterstützt haben.

...

Stellenbörse Sozialpädagogik der Elisabeth-Selbert-Schule am 6. März 2019

Begrüßt wurden die Schüler/innen und Aussteller von der Abteilungsleiterin Sozialpädagogik Frau Hoffmann. Durch das Programm führte Frau Kessler als stellvertretende Abteilungsleiterin. Frau Kessler sprach auch die Schlussworte der Veranstaltung.

Das Forum der Elisabeth-Selbert-Schule am Standort Münsterkirchhof war sehr gut gefüllt. Jede Institution stellte sich den Abgangsklassen als potentieller Arbeitgeber vor. Im fünf Minuten-Takt erhielten die Schüler/innen anhand kleiner Präsentationen einen kurzen Einblick in die Einrichtungen.

Anschließend konnten sich die Schüler/innen an den Messeständen mit Infomaterialien versorgen und bekamen Antworten auf ihre individuellen Fragen. Für den Wendepunkt nahmen Frau Keller (Teamleitung Wohngruppe II) und Herr Witte (Betriebsleitung) teil.

Fazit: Wir konnten einige ernsthafte Interessenten/Interessentinnen kennenlernen und sind gespannt, ob Sie sich schlussendlich bei uns bewerben werden.

Die Veranstaltung fand so zum ersten Mal statt. Bei einer zweiten Auflage sind wir natürlich gern wieder dabei!

...

...

Hamelner Azubis der Agentur für Arbeit übergeben Spende
Tolle Idee, tolle Aktion

Am 15. Januar übergaben fünf Auszubildende der Hamelner Arbeitsagentur einen Spendenbeitrag in Höhe von 510,01 Euro. Begleitet wurden Sie vom Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hameln, Herrn Gerhard Durchstecher,  Frau Meyne  und Frau am Wege. Im Rahmen einer Diversity Challenge hatten die Auszubildenden aus dem ersten Ausbildungsjahr einen internationalen Kalender mit zwölf verschiedenen Rezepten aus zwölf Ländern kreiert.  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hamelner Agentur für Arbeit konnten die Kalender gegen kleine Spendengelder erwerben. Mit dem Spendengeld soll, wenn die politischen Gremien zustimmen,  eine weitere Jugendsitzbank für den Außenbereich angeschafft werden.

Herzlichen Dank an die Auszubildenden PJ2021 und allen Spenderinnen und Spendern.

 

Einladung der BHW Kreditservice GmbH zur Weihnachtsfeier

Eine kleine Projektgruppe um Frau Doreen Männich meldete sich Ende Oktober telefonisch mit der Idee, allen unseren Kindern/Jugendlichen zu Weihnachten eine Freude zu machen. Sie würden eine Spendenaktion planen und baten uns um gemalte Bilder (Kinder malen Wünsche).

Am 20. Dezember fuhren mehrere Mitarbeiter/innen mit unseren Kindern/Jugendlichen zur Weihnachtsfeier ins BHW-Gebäude. In einem festlich geschmückten Raum wurden wir vom Geschäftsführer Dirk Steinhoff und seinem Mitarbeiterteam herzlich empfangen. Von unserer Seite begleitete uns unser stellvertretender Landrat Torsten Schulte, der zur Begrüßung einige Worte an alle Anwesenden richtete. Bei heißen und kalten Getränken und allerlei Süßem packten anschließend unsere Kinder/Jugendlichen mit großer Freude ihre Geschenke aus.

Insgesamt überreichte uns die BHW Kreditservice GmbH eine Spende in Höhe von über 900 Euro, direkt in Weihnachtsgeschenke für alle Kinder/Jugendlichen umgewandelt wurde.

Durch die plakative Werbung für die Geschenkesammlung  wurde ein externer Dienstleister aufmerksam gemacht und schloss sich der Spendenaktion an. Frank Mende von der Quanto AG am Standort Hameln übergab uns einen symbolischen Scheck in Höhe von 561 Euro.

Sobald die politischen Gremien die Spendenannahmen beschließen, werden wir uns um die Anschaffung eines Outdoor-Trampolins kümmern.

Wir sind dankbar für das Gegebene und fühlen uns sehr wertgeschätzt.

Erfolgreiche Wunschbaumaktion von der Kaufland-Filiale Hameln am Multimarkt
Überraschung! Der Weihnachtsmann war schon vor Weihnachten da.

Bereits am 21. Dezember überreichten Frau Weinkarth (in Vertretung für Marktleiter Herrn Zettel) von der Kaufland-Filiale Hameln zusammen mit dem Weihnachtsmann Geschenke an unsere Kinder/Jugendlichen. Die Mitarbeiter/innen der  Kaufland-Filiale hatten eine Wunschbaumaktion durchgeführt und so konnten die individuellen Wünsche überreicht werden. Bei  Kakao und Keksen wurden die Geschenke ausgepackt und ließen die Kinderaugen strahlen.

Alle Mitarbeiter/innen der Kaufland-Filiale Hameln und den vielen Spender/innen ganz herzlichen Dank dafür!

Ein turbulentes Jahr neigt sich rasant dem Ende zu...

Für uns Wendepunktler/innen stehen nun die Weihnachtszeit und der Rutsch ins neue Jahr im Vordergrund. Zusammen mit den Kindern/Jugendlichen und deren Familien wollen wir die Zeit besinnlich und feierlich gestalten.

Wir danken allen Familienangehörigen, den vielen Kooperationspartner/innen, Spender/innen sowie insbesondere den Kollegen/innen in den Jugendämtern für die konstruktive und gewinnbringende Zusammenarbeit. Dankbar sind wir auch für die Unterstützung der Politik und der Verwaltung des Landkreises Hameln-Pyrmont.

Unsere Arbeit ist kein Selbstzweck sondern darauf ausgerichtet, die betreuten Familien zurück in die Autonomie zu führen und das haben wir auch in diesem Jahr wieder erfolgreich getan. Dafür gebührt allen Mitarbeiter/innen des Wendepunktes mein besonderer Dank. Ihre Motivation, ihre professionelle Haltung und Arbeit und ihr kreatives Handeln bilden das Fundament unserer Einrichtung.


Allen wünschen wir eine friedliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames 2019!
 

Eckard Witte

Unser tiergestütztes Angebot

Wir präsentieren neuerdings unter der Rubrik: "Unsere Pädagogik" unser tiergestütztes Angebot.
Wenn Sie mehr darüber wissen möchten klicken Sie einfach auf diesem L i n k. Viel Spaß.



Agility-Nachmittag

Im Sommer dieses Jahres haben wir einen Agility-Nachmittag  veranstaltet. Beim Agility müssen die Hunde einen Hindernisparcour meistern. Damit Maya nicht die Puste ausgeht, haben wir Gasthund Spartakus zu uns eingeladen. Die Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß dabei, den beiden Hunden die Hindernisse zu zeigen und diese gemeinsam als Team zu bewältigen.

Der Schatz im Wald - Herbstferienaktion

Perfekt für einen verregneten Herbsttag ausgestattet, sind die Jugendlichen und Kinder unserer Wohngruppe I mit geschärften Blicken durch den Wald gewandert.  Sie waren auf der Suche nach Spuren um einen Schatz zu finden. Denn das Thema des heutigen Tages lautete Schnitzeljagd!

Eine Gruppe lief voran und hinterließ Spuren, damit die zweite Gruppe sie dann finden konnte. Doch es ist gar nicht so leicht wie es klingt, denn so manche Spur, darf einen auch mal in die Irre führen.

Pfeile die in zwei verschiedene Richtungen zeigen oder auch eine Spur aus Sägespänen, die plötzlich aufhört. All das hat die Kinder ganz schön herausgefordert. Ganz im Sinne der Partizipation haben die Teilnehmer dieses tollen Angebotes alles selbst bestimmt. An welchen Baum wird welcher Pfeil gemalt?  Wer legt welche Spur? Teamwork ist alles. Beide Teams haben sich sehr gut geschlagen und haben letztendlich den lang ersehnten Schatz des Piraten voller Goldtaler gefunden.

Mit strahlenden Gesichtern gingen wir dann gemeinsam zurück zur Einrichtung und wurden sogar um eine Wiederholung gebeten. Den Vorschlag haben wir gerne angenommen und sind schon gespannt, wann der Pirat den nächsten Schatz versteckt.

Die Ferienaktion wurde von Andrea Brand und Oliver Willumeit geplant und durchgeführt.

AWesA GmbH übergibt Spendenerlöse in Höhe von 1.208,44€

Am 19.09.18 fand eine symbolische Spendenübergabe vor dem Aequitas – Center statt. Geschäftsführer Matthias Koch und Vertriebsleiter Tony Deck von der AWesA GmbH übergaben Eckard Witte im Beisein von Frank Beck, Geschäftsführer der Aequitas WBL GmbH einen Scheck in Höhe von 1.208,44 €. Diese Spende konnte am 28.06.18 bei dem Fußball-Spiel AWesA Allstars gegen 1. FC St. Pauli, dem Fußball-Fest des Sommers 2018, eingesammelt werden.

Wir danken auf diesem Wege noch einmal allen Spendern recht herzlich! Die Spendensumme wird für einen langgehegten Wunsch unserer Kinder- und Jugendlichen verwendet: Für die Anschaffung eines Bodentrampolins!

Video zum Sommerfest ist online...

Unser Video zum Sommerfest ist jetzt online. Sie finden es unter Galerie\Sommerfest 2018

oder klicken hier ==>  Video zum Sommerfest 2018-hier entlang...

Sparkasse Hameln-Weserbergland spendet 1000 Euro

(Von links nach rechts: Gurbet Düsünceli, Pascal Sievers, Eckard Witte, Melis Heimlich, Rana Barniah)

Am 27. August überreichten Auszubildende der Sparkasse Hameln-Weserbergland einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro. Mit dem Geld werden wir zwei Jugendbänke anschaffen.

Wir sagen Danke schön!

 

Sommerfest im Wendepunkt

Am 25. August feierte die Jugendhilfeeinrichtung Wendepunkt des Landkreis Hameln-Pyrmont ein Sommerfest. Alle Mitarbeiter, Kinder und Jugendlichen hatten sich schon Tage vorher mächtig ins Zeug gelegt und sich tolle Aktionen ausgedacht, Salate vorbereitet, Kuchen gebacken und Dekoration gebastelt und aufgestellt.

Um 14 Uhr eröffnete Betriebsleiter Eckard Witte (Foto 14) zusammen mit der Kinder- und Jugendkonferenz, vertreten durch Saron Yemane, Ahmad Jaser und Leon Neumann (Foto 54), dann die Veranstaltung. Anschließend folgte ein Grußwort der Stadt Hameln durch die Bürgermeisterin Frau Karin Echtermann (Foto 27). Die Vorsitzende des Betriebsausschuss Wendepunkt Frau Ruth Leuning (Foto 37) dankte im Namen des gesamten Betriebsausschuss den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wendepunkts für die erfolgreiche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Als Zeichen der Wertschätzung überreichte der Betriebsausschuss einen Präsentkorb mit kleinen Geschenken für die Mitarbeiter. (Foto 53)

Nun konnte das Grill-, Salat, und Kuchenbuffet gestürmt werden! An einer Cocktailbar konnte außerdem im Liegestuhl ein frisch zubereiteter (alkoholfreier) Cocktail probiert werden. Es gab dazu noch eine Hüpfburg, eine Kinderschminkstation, eine Buttonmaschine und eine Slackline. Beim „Menschenkickerturnier“ konnte sich die Mitarbeitermannschaft des Wendepunkts den 1. Platz sichern! (Fotos 231,277,266)

Als besondere Überraschung fuhr noch einen Eiswagen mit der typischen Klingel auf das Festgelände! Möglich war dies durch eine Spende von Herrn Benno Neumann (Foto 128), der anlässlich seines Geburtstags im Gratulantenkreis gesammelt hatte, um den Kindern ein Eis auszugeben. Nochmal Herzlichen Dank dafür!

Sämtliche an diesem Tag erhaltenen Spenden werden für einen langgehegten Wunsch der Kinder und Jugendlichen verwendet: die Anschaffung eines Bodentrampolins!

 

40-jähriges Dienstjubiläum für Christa Spörhase

Im Rahmen einer Gesamtbesprechung am 2. August wurde Frau Christa Spörhase für eine 40-jährige Mitarbeit beim Landkreis Hameln Pyrmont in unserer Einrichtung gedankt. Betriebsleiter Eckard Witte richtete Grüße und Danksagung der „Politik und Verwaltung“ des Landkreises aus. Es wurde ein kleines Präsent und eine Urkunde überreicht. Bei seiner Ansprache stellte Herr Witte die persönlichen Stärken der Jubilarin in den Vordergrund. In Vertretung der Mitarbeiter überreichte Frau Prüßner und Herr Bruns als 1. Vorsitzender des Personalrats ebenfalls Glückwunsche und Geschenke.

Für alle Mitarbeiter und Bewohner ist der Wendepunkt ohne Frau Christa Spörhase kaum denkbar!

Herzlichen Glückwunsch!

 

...

Herzlich Willkommen im Wendepunkt

Zum 1. Juli konnten wir gleich drei neue Mitarbeiter im Team des Wendepunkts begrüßen. Im Team der Inobhutnahmegruppe ist seitdem  Tobias Heise Ansprechpartner für die Kinder und Jugendlichen. Carolin Groß und  Oliver Willumeit unterstützen das Team der Wohngruppe I. Alle drei sind staatl. anerkannte Erzieher/in und haben ihre neue Aufgabe mit viel Schwung und Engagement begonnen. Herr Heise und Herr Willumeit sind bereits als Praktikanten in unserer Einrichtung tätig gewesen, umso mehr freut es uns, dass beide auch nach Abschluß Ihrer Berufsausbildung zu uns zurückgekehrt sind.

Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit!

...

Save the date!

Sommerfest im Wendepunkt! Am 25. August 2018 möchten wir im Wendepunkt am Nachmittag ein Fest feiern und würden uns freuen, wenn Sie unser Gast sind und sich diesen Termin vormerken!

Spende des Hotels Steigenberger Bad Pyrmont

Am 28. Februar konnte unser Betriebsleiter Herr Witte im
Hotel Steigenberger Bad Pyrmont eine Spende in Höhe von 500€ entgegennehmen. Die Geldsumme ist im Rahmen einer Mitarbeiter/innen-Tombola gesammelt worden. An der Übergabe nahmen teil: Arnoldus van lersel (Direktor/ General Manager),  Martin Lynch (Technischer Leiter), Johanna Rux (stellv. Hausdame) Adina Braies (Housekeeping) und eine Vertreterin der DEWEZET.

Wir sagen nochmal vielen Dank an alle Spender/innen!

 

Teilnahme am Forschungs- und Entwicklungsprojekt : „Hilfeplanung als Wirkfaktor in der Kinder- und Jugendhilfe“

Der Wendepunkt hat sich entschlossen an diesem Forschungsprojekt teilzunehmen, um unsere fachliche Weiterentwicklung stärker zu fördern. Das Projekt wird vom renommierten IKJ Institut für Kinder- und Jugendhilfe gGmbH durchgeführt. Geschäftsführender Direktor dieses Forschungsinstitutes ist Prof. Dr. Macsenaere. Ziel dieses Projektes ist es

  • für öffentliche und freie Träger ein wissenschaftlich abgesichertes und alltagstaugliches Instrument zur Wirkungsbestimmung zu erhalten;
  • den teilnehmenden Trägern frühzeitig eine Grundlage für die in der SGB VIII-Novellierung geforderte Qualifizierung der Hilfeplanung zu liefern;
  • neben der Hilfeplanung weitere zentrale Wirkfaktoren wie Zuweisungsqualität, Partizipation und Personalausstattung in den Blick zu nehmen;
  • beteiligten Trägern eine Basis für wirkungsorientierte Qualitätsentwicklung an die Hand zu geben.

Erste (Zwischen)-Ergebnisse erwarten wir 7 bzw. 18 Monate nach dem Projektstart.

Heilpädagogisches Voltigieren

Seit dem 01.01.2017 hat der Wendepunkt ein Pferd zur Verfügung gestellt bekommen, welches sich derzeit in Ausbildung zum Voltigierpferd befindet. Im Frühjahr soll dann das heilpädagogische Voltigieren, unter der Leitung von Frau Schellin und Frau Hoffmann, für unsere Kinder und Jugendlichen beginnen.

Unser neuer Kooperationspartner ist 10 Jahre alt und hört auf den Namen Zapor. Er soll als lebendiges Medium und Partner unsere ganzheitliche und individuelle Förderung methodisch unterstützen.

Einmal wöchentlich findet das heilpädagogische Voltigieren auf einem Reiterhof statt.

Vetrauenspädagogen

Sehr geehrte Besucher dieser Homepage,

wir sind Frau Keller und Herr Bruns und möchten uns auf diesem Wege als die „neuen“ Vertrauensbetreuer vorstellen. Im Rahmen der im Wendepunkt praktizierten Partizipation hatten die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, eine Vertrauensbetreuer-Wahl durchzuführen.

Wir bieten den Kindern und Jugendlichen an, Gespräche über sämtliche die jungen Menschen bewegende Themen zu führen. Wir haben immer ein offenes Ohr und leisten Hilfestellung bei Problemlagen, die im Zusammenleben in einer Jugendhilfeeinrichtung vorliegen und/oder entstehen können.

Gerne nehmen wir auch Verbesserungswünsche entgegen und arbeiten zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern an einem lösungsorientierten Beschwerdemanagement. Regelmäßige Unternehmungen tragen dazu bei, ein gemeinsames Miteinander zu stärken.

Wir freuen uns, gewählt worden zu sein und nehmen die Wahl dankend an.

Anna Keller und Alexander Stephan Bruns

Damit Sie uns noch besser finden...

Die alten Geländewegweiser waren in die Jahre gekommen und stimmten nicht mehr.

Wir haben, in Absprache mit den anderen Einrichtungen unsere Wegweiser überarbeitet, damit Sie uns zukünftig noch besser auf dem Gelände finden können.

Wenn Sie aufs Bild klicken können Sie sich die Ansicht  vergrößern...